Lernen und
ganzheitliche Entwicklung
Gustav Heinemann Schule Raubach

Da wir in der Vermittlung der Kulturtechniken eine der wichtigsten Aufgaben schulischen Lehrens sehen, stellt die Förderung der Lesekompetenz und –motivation einen wesentlichen Schwerpunkt unserer Arbeit dar.
Die Vermittlung der Lesekompetenzen geschieht auf Grundlage des schulinternen Arbeitsplans „Lesen". Dieser wurde unter Verwendung des Lehrplans Deutsch für die Förderschule erstellt. Gleichzeitig wurden die Erwartungshorizonte und Bildungsstandards für den Deutschunterricht herangezogen. Hier musste jedoch noch eine Passung zur Förderschule hergestellt werden, da die Bildungsstandards sich nur auf den Regelschulbereich beziehen.
Mit dem Schuljahr 2006/07 wurde der Arbeitsplan Lesen an der Gustav-W. Heinemann Schule verpflichtend. Der Lernfortschritt der Schüler, bezogen auf die Teilkompetenzen, wird jährlich mit Hilfe schulinterner Beobachtungs- und Arbeitsbögen evaluiert und über ein Portfolio begleitet. Für die Lernstufen 7 bis 9 wird zusätzlich ein Leseprotokoll erstellt. Beide Evaluationsinstrumente sind darauf ausgerichtet, die Entwicklung der Schüler zu evaluieren. Gleichzeitig verstehen wir unseren Arbeitplan als eine Vorlage, welche sich in der Praxis des Schulalltages weiterentwickeln wird.
Innerhalb der einzelnen Lernstufen des Arbeitsplans werden individualisierte Lernangebote gemacht, sodass jeder Schüler auf seinem eigenen Lernniveau gefördert werden kann.

Anhang Arbeitsplan

 

HEAD.Marketing-Partner